Willkommen

Herzlich willkommen auf der Seite des Erbsenprinzen.

Der 8. Akustische Weihnachtskalender 2019 steht HIER in den Startlöchern und wartet auf die ersten Einsendungen.


Zurzeit finden keine Gemeinschaftslesungen unter der Flagge des Erbsenprinzen statt. Für 2019 ist jedoch eine große Lesung vieler Autorinnen und Autoren im Raum Wuppertal gedacht.

Die Akustischen Weihnachtskalender, eine ganz besondere Hörspezialität in jeder Adventszeit, finden Sie nachfolgend verlinkt.

Es gibt eine Suchfunktion nach Beiträgen in allen Weihnachtskalendern. Sie können nach Autoren, Titeln oder Stichworten suchen. Bitte schauen Sie links in der Seitenspalte ganz unten und tippen Sie Ihren Wunsch in das Feld ein. Mit einem Klick auf "Suchen" öffnet sich die ganze Welt der Beiträge.


Möchten Sie jedoch einfach einmal alle legendären "Akustischen Weihnachtskalender" anhören, dann schauen Sie bitte jeweils hinter die folgenden Links. Mit Stand des Kalenders 2018 können Sie insgesamt 25 Stunden, 58 Minuten und 56 Sekunden ununterbrochen etwas zum Thema Weihnachten hören, wenn Sie möchten. Das entspricht einer durchschnittlichen Hörzeit von mehr als dreieinhalb Stunden pro Kalender.

Bisherige Akustische Weihnachtskalender:

Akustischer Weihnachtskalender 2018

Akustischer Weihnachtskalender 2017

Akustischer Weihnachtskalender 2016

Akustischer Weihnachtskalender 2015

Akustischer Weihnachtskalender 2014

Akustischer Weihnachtskalender 2013

Akustischer Weihnachtskalender 2012




Kommentare

Am 09.12.2016 um 14.24 Uhr schrieb Astrid:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ich habe gerade "Weihnachten in England" gehört. Eine unterhaltsame Kurzgeschichte über ein traditionelles Fest in England, die einem das Gefühl gibt direkt dabei zu sein.. ;-)

Am 10.12.2016 um 12.25 Uhr schrieb Sabine Offenbaecher:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Wunderbare Weihnachtsgeschichte!!
Sehr unterhaltsam geschrieben , wie auch schon die Bände zur Griechischen Mythologie.

Am 16.12.2016 um 11.13 Uhr schrieb Martina Banzet:

(Aus Sicherheitsgründen werden Mailadresse und Homepage nicht angezeigt.)

Ich bin mal wieder ein paar Tage später dran als die Geschichten vorgelesen wurden. Zwei absolut bemerkenswerte, zwerchfellerschütternde, lachorgienproduzierende Geschichten sind eindeutig: Carsten Kochs "Rassisten-Weihnacht" und Nicolas Fayés "Weihnachten in England". Meine absoluten Lieblingsgeschichten (und dass liegt nicht am Familienbonus lieber Uwe). Aber auch alle anderen sind sooo was von hörenswert. Diese Seite unbedingt weiterempfehlen! Freue mich jedes Jahr darauf.

Kommentar schreiben

Dieser Beitrag ist für (weitere) Kommentare gesperrt. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.